Aktuelles

Corona-Virus zum Zweiten

Spätestens mit der Entscheidung der Ministerpräsidenten in Absprache mit der Bundesregierung vom 15.04.2020 ist klar geworden, dass das Corona-Virus uns noch länger in Atem halten wird. Wir sind daher schweren Herzens zu der Überzeugung gelangt, dass es besser ist, alle unsere Aktivitäten bis nach den Sommerferien ruhen zu lassen. Das betrifft unsere Lesestunden mit den Kindern, unsere Fortbildungsveranstaltungen am 08.05. und 17.06.2020 sowie unsere Einführungs-Schulungen jeweils am 1. Mittwoch des Monats in der VHS.

Wenn an dieser Zeit irgendetwas positiv ist, dann vielleicht die Erkenntnis, dass andere Werte in den Vordergrund treten, z.B. Hilfsbereitschaft, Solidarität usw. Auch die junge Generation hat durch ihr Verhalten, zu Hause zu bleiben, geholfen, dass die Risikogruppe der älteren Menschen geschützt wird. Vielleicht überlegt sich der ein oder andere ältere Mensch nach der Corona-Krise, ein Ehrenamt bei uns anzunehmen und damit jüngeren Menschen etwas zurückzugeben. Wir würden uns sehr darüber freuen.

Wir hoffen jedenfalls, dass wir uns nach den Sommerferien ab Mitte August wieder einigermaßen "normal" bewegen und unsere Arbeit wieder aufnehmen können. Bis dahin wünschen wir allen Mitgliedern, Mentoren und Freunden unseres Vereins alles Gute und vor allem Gesundheit.

 

 

Corona-Virus

Die aktuelle Lage rund um das Corona-Virus hat nun auch uns eingeholt. Wir haben gestern eine Nachricht vom Mentor-Bundesverband erhalten, in der es u.a. heißt

"Liebe Mitglieder, wir nehmen die Gefahren durch das Corona-Virus sehr ernst und sind, wie sicherlich auch viele von Ihnen, um die Gesundheit unserer Mentorinnen und Mentoren besorgt. Wie wir und Sie wissen, ist das Virus hoch ansteckend und vor allem für Menschen mit Vorerkrankungen und Ältere sehr gefährlich. Daher sollten auch wir dazu beitragen, ihm keine weiteren Ansteckungswege zu eröffnen. Sie sollten nun Ihren Mentorinnen und Mentoren empfehlen, bis nach den Osterferien mit den Lesestunden zu pausieren, oder als Vorstand entscheiden, dass alle Lesestunden bis nach den Osterferien ausfallen sollen. Diese Entscheidung liegt bei Ihnen. Wir raten Ihnen aber auch dazu, bis dahin alle MENTOR-Veranstaltungen abzusagen." 

Aufgrund dessen hat unser Vorstand entschieden, die Lesestunden bis nach den Osterferien ausfallen zu lassen. Außerdem haben wir entschieden, unsere Vorstellung in der Lebendigen Bibliothek am 14.03.2020 und die erste Fortbildungsveranstaltung am 27.03.2020 auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Die neuen Termine werden wir rechtzzeitig bekannt geben.

Wir hoffen, dass Sie für diese Entscheidung Verständnis haben.

WAZ vom 11.03.2020

In der Bottroper Ausgabe berichtet die WAZ über unsere Vorstellung in der Lebendigen Bibliothek, über unsere Arbeit, den Finanzbedarf und über unsere Fortbildungsveranstaltungen.

Little Mammut Marsch Ruhrgebiet

Am 11.04.2020 findet der Little Mammut Marsch Ruhrgebiet statt. Vom Landschaftspark Nord in Duisburg geht es über 55 km bzw. 30 km quer durchs Ruhrgebiet. Anna Noll, die Schwiegertochter zweier Gründungsmitglieder unseres Vereins, und ihre Freundinnen Katja Rumble und Linda Hainisch wollen sich auf den Weg machen, Anna über 55 km und Katja und Linda über jeweils 30 km. Sie suchen Unterstützer, die ihnen entweder 0,50 €, 1,-- € oder 2,-- € pro zurück gelegtem Kilometer spenden möchten. Die gesamten Spenden wollen die drei jungen Damen freundlicherweise unserem Verein zur Verfügung stellen.

Wer die jungen Damen unterstützen möchte, kann sich bei unserem Verein anmelden und angeben, welchen Betrag er pro zurück gelegtem Kilometer für welche Teilnehmerin spenden möchte. Nach dem Mammut Marsch steht fest, wieviel Kilometer jede Teilnehmerin zurück gelegt hat und die angemeldeten Spender können den Betrag entweder auf unser Spendenkonto mit dem Hinweis "Mammut Marsch" überweisen oder Anna Noll zukommen lassen.

Sollte sich jetzt jemand angesprochen fühlen, selbst beim Mammut Marsch teilzunehmen und die Spenden unserem Verein zur Verfügung zu stellen, die Anmeldefrist zum Mammut Marsch ist noch nicht abgelaufen.

Hier geht es zur Anmeldung.

Vorstellung unseres Vereins in der Lebendigen Bibliothek

Am Samstag, den 14.03.2020 in der Zeit von 10.00 - 14.00 Uhr stellen wir unseren Verein in der Lebendigen Bibliothek in Bottrop, Böckenhoffstraße 30, vor. Wir laden alle interessierten Bottroper und Bottroperinnen ein, sich an unserem Stand über die Arbeit und Ziele unseres Vereins und über eine mögliche Mitarbeit zu informieren.

Termine für die nächsten Mentoren-Schulungen

In diesem Jahr finden die Mentoren-Einführungsschulungen jeweils am 1. Mittwoch des Monats - außer in den Schulferien - in der Zeit von 16.00 - 18.00 Uhr in der VHS Bottrop, Raum 2.27, statt.

Fortbildungsveranstaltungen im 1. Halbjahr 2020

1) Am 27.03.2020 von 17.00 - 19.00 Uhr im Pfarrsaal der Herz-Jesu-Kirche, Prosperstr. 32, 46236 Bottrop

Frau Ingrid Weis, z.Zt. Abgeordnete Lehrkraft für besondere Aufgaben im Projekt ProDaZ der Universität Duisburg/Essen , davor Lehrerin für Grund- und Hauptschule, Beraterin für Schulbuchverlage und Moderatorin von Lehrerfortbildungsveranstaltungen hält einen Vortrag zum Thema "Wie lernen Kinder eine (zweite) Sprache?"

2) Am 08.05.2020 von 15.00 - 16.30 Uhr im Pfarrsaal der Herz-Jesu-Kirche, Prosperstr. 32, 46236 Bottrop

Herr Prof. Josef Leisen, ehemaliger Leiter des Studienseminars Koblenz und Professor für Didaktik der Physik an der Universität Mainz hält einen Vortrag zum Thema "Lesen und Verstehen".

3) Am 17.06.2020 von 16.00 - 19.00 Uhr in der Droste-Hülshoff-Schule, Karl-Englert-Str. 18, 46236 Bottrop

Frau Gudrun Jost hält einen Vortrag bzw. Seminar zum Thema "Bildung kommt ins Gleichgewicht". In welchem Zusammenhang stehen Gleichgewicht und Lesen? Warum verbessert sich Leseverständnis und Lesetechnik durch ausgewählte Gleichgewichtsübungen?

Zu allen drei Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 02041 / 782 7051.

WAZ vom 08.01.2020

Die WAZ berichtete am 08.01.2020 im Bottroper Teil über die Entwicklung des Vereins und über die Suche nach weiteren Mentoren und Sponsoren.

1. Erfahrungsaustausch

Am 22.01.2020 ab 15.30 Uhr findet rund 2 1/2 Monate nach der ersten Lesestunde ein Erfahrungsaustausch statt. Dazu lade ich alle Mentorinnen und Mentoren in die VHS Bottrop, Raum 2.27, herzlich ein.

Im Rahmen des Erfahrungsaustausches besteht die Möglichkeit, die ausgeliehenen Spiele zu tauschen. Ich bringe auch die in der Zwischenzeit neu angeschafften Spiele mit.

Termine für die nächsten Mentoren-Schulungen

Die nächsten Einführungs-Schulungen für neue Mentoren und Mentorinnen finden statt

am 08.01.2020 und 

am 05.02.2020

 jeweils von 15.30 - 17.30 Uhr in der VHS Bottrop, Raum 2.27.

WAZ vom 12.09.2019

Am 14.09.2019 berichtete die WAZ nochmals über den bevorstehenden Informationsabend und über die Suche nach Mentoren.

WAZ vom 05.10.2019

Am 02.10.2019 fand die erste Mentoren-Schulung unserer Mentoren in der VHS Bottrop statt. 12 der bis zu diesem Zeitpunkt angemeldeten 15 Mentoren nahmen daran teil. Die Schulung hat freundlicherweise Frau Abel vom Mentor-Verein Bochum übernommen.

Besuch bei REL am 16.09.2019

Am 16.09.2019 hatte ich die Gelegenheit, bei Radio-Emscher-Lippe über den Mentor-Verein Bottrop und den bevorstehenden Informationsabend zu berichten.

Stadtspiegel vom 14.09.2019

Bericht im Bottroper Stadtspiegel über Mentor Bottrop und den Informationsabend.

WAZ vom 10.08.2019

Erster Bericht über den Mentor-Verein Bottrop.

WAZ vom 06.05.2019

Durch den Artikel in der WAZ vom 06.05.2019 bin ich auf MENTOR aufmerksam geworden.

Informationsabend am 17.09.2019

Am 17.09.2019 fand der erste Informations-Abend des Mentor-Vereins Bottrop im Filmforum der VHS Bottrop in der Blumenstraße statt. Als Vortragende waren Frau Pohlmann-Jochheim vom Mentor-Bundesverband, Frau Abel vom Mentor-Verein Bochum und Herr Jüngst vom Mentor-Verein Dortmund gekommen. Sie berichteten den zahlreich erschienenen Besuchern von der Mentor-Idee und der -Organisation. Auch gaben sie Tipps und Anregungen aus ihrer praktischen Arbeit mit den Lesekindern. Es entwickelte sich eine angeregte Diskussion zwischen den Besuchern und den Vortragenden.

Zu Beginn der Veranstaltung hatte ein Schirmherr des Vereins, der erste Bürgermeister der Stadt Bottrop, Herr Klaus Strehl, eine launige Begrüßungsrede gehalten. Der zweite Schirmherr des Vereins, der nicht nur in Bottrop bekannte Kabaretist Benjamin Eisenberg, gab zum Schluß des Informationsabends einige Kostproben aus seinem Programm zum Besten. Als große Geste empfand ich, dass Herr Eisenberg jene Besucher zum Besuch einer seiner Shows einlud, die sich nach dem Info-Abend als Mentor anmelden würden.